Sie befinden sich hier: Home Sport Wenn der "heilige Ulli" ruft...

Wer ist Online

Wir haben 650 Gäste online

Statistik

    Inhaltsaufrufe seit dem
    16.09.2009
: 10207248

Suche

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner
Banner

Anzeigenschaltung

Google Translate

German Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Czech Danish Dutch English French Galician Greek Hungarian Italian Japanese Norwegian Polish Portuguese Romanian Russian Spanish Swedish Turkish Ukrainian

Anzeige

Anzeige: Collagen von Olaf Rutschek

  Olaf Rutschek - mehr als
  ein Fotograf

Newsletter

Anmeldung



Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Wenn der "heilige Ulli" ruft... PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Anna Baden/ Offz/ DL   
Montag, 13. November 2017 um 21:33
Ankum. Uli Kasselmann, unter Freunden auch der "heiige Ulli" genannt, hat einfach ein Näschen für die Zukunft und für alles das, was ihm auch selbst nutzt. Inzwischen locken seine Dressurturniere im Sportzentrum Ankum derart, dass an Verlängerungen gedacht wird. Es gibt kein Preisgeld – aber Schleifen…

 

 

Amateure, Professionals und Ponyreiter haben am letzten Wochenende ihre Qualifikations- und Finalprüfungen des letzten ADC-Turniers im Jahr 2017 bestritten, bevor das P.S.I. Sport- und Auktionszentrum in Ankum seine Tore für die 38. P.S.I. Auktion am 2. und 3. Dezember wieder öffnet.

 

Bei den Amateuren auf S-Niveau war nach diesem Dressurturnier Halbzeit, denn die ersten vier Qualifikationen für den Amateur-Cup, der es den besten zehn Paaren ermöglicht, einen Startplatz für Horses & Dreams vom 25. bis 29. April 2018 zu ergattern, sind entschieden. Die aktuellen Top-Ten-Plätze belegen nach Punkten Luisa Emmerich aus Bochum, Magdalena Danninger aus Heimstetten, Hildegard Schultmann aus Münster, Jana Köning aus Wettringen, Alexander Kern aus Oerlinghausen, Karen Böckmann aus Lastrup, Katharina Pickel aus Langenhagen, Jule Ross aus Rheine, Annika Pax aus Osnabrück und Kathrin Thomasmeyer aus Bissendorf.

 

In den Qualifikationsprüfungen der Amateure an diesem Wochenende siegten Kim Burschik aus Iserlohn und Powerfee GB (Ruiz Soler x Warkant) mit 72.143 Prozent in der Abteilung für Junioren und Junge Reiter. US-Amerikanerin Sarah Daehnert und ihr Vivaldi-Sohn Evander dominierten mit 71.468 Prozent in der Konkurrenz der Altersklasse Reiter. Hagenerin Felicitas Hendricks sicherte sich mit Faible-As (Fürst Piccolo x D’Accord) die finale Prix St. Georges Kür und Magdalena Danninger und Queeny (Quattro B x Andiamo) standen am Sonntagabend als Sieger der finalen Intermediaire I fest.

 

Insgesamt 35 Ponyreiter hatten sich in diesen Tagen auf den Weg gemacht und ihre Qualitäten ausgespielt. In der internationalen FEI-Mannschaftsaufgabe dominierte Anna Schölermann aus Brande-Hörnerkirchen im Sattel ihres Caspari HE WE mit 72.564 Prozent das gesamte Starterfeld und ergatterte somit den Sieg in der ersten Abteilung. Zweite und Dritte wurden Lucie-Anouk Baumgürtel aus Nottuln mit Coriander FH (70.641 Prozent) und Anna Middelberg aus Glandorf mit Drink Pink (69.359 Prozent). Die Siegerin der zweiten Abteilung, Nele Brosswitz aus Iserlohn pilotierte Timberlake SH zu 70.855 Prozent und belegte mit ihrem zweiten Pony Daddy’s Daydream und 70.641 Prozent den Silberrang. Dritte wurde Lucie-Anouk Baumgürtel mit ihrem zweiten Pony Classic Dream FH (69.231 Prozent). Sie dominierte 2016 wie 2017 die Pony-Europameisterschaften mit  Massimilliano und sicherte sich am Sonntagmittag als letzte Starterin mit 73.049 Prozent das Ankumer Pony-Finale mit Coriander FH. Mit nur einem halben Punkt Abstand teilten sich Anna Middelberg mit Drink Pink und Nele Brosswitz mit Daddy’s Daydream den zweiten Platz. Auf den Rängen vier bis sechs folgten Martha Raupach mit Mad Max WE (71.382 Prozent), Nele Brosswitz mit Timberlake SH (71.138 Prozent) und Anna Schölermann mit Caspari HE WE (70.325 Prozent). Vor allem im Finale glänzten die Ponyreiter in Ankum durch konstant gute Leistungen, die mit Ergebnissen für sechs Starter mit über 70 Prozent und weiteren sechs Paaren mit über 69 Prozent belohnt wurden.

 

Auch die 28 Starterpaare aus sechs Nationen in der Intermediaire II am Samstagmittag boten den Richtern und Besuchern an diesem Wochenende Top-Sport. Die Siegerin der ersten Abteilung war am Ende die Schwedin Antonia Ramel mit ihrem Holsteiner Hengst Curiosity (Clinsmann x Carpaccio) und 73.246 Prozent. Zweiter wurde der für den Hof Kasselmann reitende Brite Emile Faurie, der im Sattel des mittlerweile zehnjährigen Weltmeisters der fünf- und sechsjährigen Dressurpferde von 2012 und 2013 Sa Coeur (Sir Donnerhall I x Don Davidoff) 71.974 Prozent erreichte. Sophie Holkenbrink und Rock Forever NRW (Rockwell x Landstreicher) belegten mit 70.833 Prozent den Bronzerang. US-Amerikanerin Sarah Daehnert sicherte sich Gold in der zweiten Abteilung mit der elfjährigen Blue Hors Shepard-Tochter Uno Samantha und 72.325 Prozent. Rang zwei und drei gingen an Spaniens Borja Carrascosa Martinez und Escort (Gribaldi x Gabor) mit 71.053 Prozent und Christina Henning aus Wuppertal mit Syriana (Sir Donnerhall I x Bormio xx) und 70.263 Prozent.

 

Das erste ADC-Turnier im Frühjahr 2018 folgt vom 17. bis 21. Januar 2018. Der Eintritt ist bei allen ADC-Turnieren frei, Besucher sind herzlich willkommen. Informationen, Zeitplan, Starter- und Ergebnislisten finden Sie unter www.ankumer-dressur-club.de.

 

Ergebnisse im Überblick:

 

6 Pony-Dressurprfg.Kl.L**-Tr. - Int. Mannschaftsaufgabe:

1 Abteiltung: 1. Anna Schölermann (Brande-Hörnerkirchen), Caspari HE WE, 72.564%; 2. Lucie-Anouk Baumgürtel (Nottuln), Coriander FH, 70.641%; 3. Anna Middelberg (Brande-Hörnerkirchen), Drink Pink, 69.359%; 4. Franziska Nölken (Bad Honnef), Attila King, 69.145%; 5. Anna Schölermann (Brande-Hörnerkirchen), Petit Magic Moment, 68.632%; 6. Anastasia Konsek (Krefeld), Arts-Doleiro, 68.376%;

2 Abteiltung: 1. Nele Brosswitz (Iserlohn), Timberlake SH, 70.855%; 2. Nele Brosswitz (Iserlohn), Daddy's Daydream, 70.641%; 3. Lucie-Anouk Baumgürtel (Nottuln), Classic Dream FH, 69.231%; 4. Imke Stoll (Kirchlinteln), Humpfry-Me, 68.932%; 5. Johanna Kullmann (Hamminkeln), Champ of Class 3, 68.590%; 6. Shari Ann Dupree (Dörverden), Crown Wishing Well, 68.248%;

 

14 Dressurprüfung Kl. S*** - Intermediaire II:

1 Abteiltung: 1. Antonia Ramel (Schweden), Curiosity 2, 73.246%; 2. Emile Faurie (Hagen a.T.W./GBR), Sa Coeur, 71.974%; 3. Sophie Holkenbrink (Münster), Rock Forever NRW, 70.833%; 4. Jessica Krieg (Heinsberg), Special Edition 8, 69.474%; 5. Sabine Schut-Kery (USA), Sanceo, 68.640%; 6. Patricia Koschel (Hagen a.T.W.), Leuchtfeuer De, 68.070%;

2 Abteiltung: 1. Sarah Daehnert (USA), Uno Samantha, 72.325%; 2. Borja Carrascosa Martinez (Krefeld/ESP), Escort 27, 71.053%; 3. Christina Henning (Wuppertal), Syriana 6, 70.263%; 4. Malin Nilsson (Nottuln/SWE), Rubin Cartier 3, 69.254%; 5. Sandy Kühnle (Ilshofen), Gonzo VA, 68.465%;

 

10/1 Dressurprüfung Kl.S*, Amateure der Altersklassen JUN & JR: 1. Kim Burschik (Iserlohn), Powerfee GB, 72.143%; 2. Henriette Hachmeister (Aurich), Sandmann 58, 70.040%; 3. Jessica Krieg (Heinsberg), Sergio Leone 6, 69.921%; 4. Anna-Lena Vosskötter (Ostbevern), Insterlana, 68.611%; 5. Felicitas Hendricks (Hagen a.T.W.), Faible-As, 68.333%; 6. Jule Ross (Rheine), Suri B, 67.738%;

 

10/2 Dressurprüfung Kl.S*, Amateure der Altersklasse REI: 1. Sarah Daehnert (USA), Evander 3, 71.468%; 2. Hildegard Schultmann (Münster), Alwin 32, 69.802%; 3. Isabelle Spielmanns (Leverkusen), Royal Black Sun 2, 68.254%; 4. Karen Böckmann (Lastrup), Raptor 3, 68.016%; 5. Tanja Ernst (Bottrop), Rotruschel's, 67.738%; 6. Annika Pax (Osnabrück), Rascalina 7, 67.619%;

 

15 Dressurprüfung Kl. S*** - Kurz-Grand Prix, Finale für 8-10j. Pferde: 1. Borja Carrascosa Martinez (Krefeld/ESP), Escort 27, 69.574%; 2. Andrea Timpe (Hattingen), For the Memory, 64.884%;

 

16 Dressurprüfung Kl.S*** - Kurz-Grand Prix, Finale für 11j. u. ält. Pferde: 1. Sabine Schut-Kery (USA), Sanceo, 71.202%; 2. Sandy Kühnle (Ilshofen), Amaretto W, 68.527%; 3. Sandy Kühnle (Ilshofen), Gonzo VA, 67.829%; 4. Lothar Plötz Dr. (Einbeck), Don of Darkmoor, 66.628%; 5. Jessica Krieg (Heinsberg), Special Edition 8, 66.395%; 6. Wolfgang Westenhöfer Dr. (Hildesheim), Da Vinci 211, 64.651%;

 

7 Pony-Dressurprfg.Kl.L**-Tr. - Int. Einzelaufgabe, Finale: 1. Lucie-Anouk Baumgürtel (Nottuln), Coriander FH, 73.049%; 2. Anna Middelberg (Glandorf), Drink Pink, 73.008%; 2. Nele Brosswitz (Iserlohn), Daddy's Daydream, 73.008%; 4. Martha Raupach (Damme), Mad Max WE, 71.382%; 5. Nele Brosswitz (Iserlohn), Timberlake SH, 71.138%; 6. Anna Schölermann (Brande-Hörnerkirchen), Caspari HE WE, 70.325%;

 

11 Dressurprüfung Kl.S* - Prix St. Georges Kür, Finale für Amateure: 1. Felicitas Hendricks (GER), Faible-As, 14.787%; 2. Karen Böckmann (GER), Raptor 3, 14.367%; 3. Henriette Hachmeister (GER), Sandmann 58, 14.320%; 4. Isabelle Spielmanns (GER), Royal Black Sun 2, 14.070%; 5. Anna-Lena Vosskötter (GER), Insterlana, 13.997%; 6. Hildegard Schultmann (GER), Alwin 32, 13.727%;

 

19 Dressurprüfung Kl. S** - Intermediaire I, Finale für Amateure: 1. Magdalena Danninger (Heimstetten), Queeny 44, 69.956%; 2. Katharina Pickel (Langenhagen), Fulmer Feather Duster, 65.000%; 3. Katrin Thomasmeyer (Bissendorf), Giselle 87, 64.825%; 4. Nane Grunwald (Bad Essen), Solitaire 89, 62.237%; 5. Nicole Hang (TPE), Que, 61.404%; 6. Stefan Aschenbroich (Spelle), Santorini 16, 61.272%;