Sie befinden sich hier: Home Sport Nur Hansi Dreher im Weltcupspringen von Verona platziert

Wer ist Online

Wir haben 861 Gäste und 1 Mitglied online

Suche

Anzeige

Anzeigenschaltung

Google Translate

German Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Czech Danish Dutch English French Galician Greek Hungarian Italian Japanese Norwegian Polish Portuguese Romanian Russian Spanish Swedish Turkish Ukrainian

Zugriffe seit 16.09.2009

Anmeldung



Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Fotoanfragen über KHFrieler@aol.com

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner
Anzeige



Nur Hansi Dreher im Weltcupspringen von Verona platziert PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Dieter Ludwig   
Sonntag, 12. November 2023 um 19:45

Verona. Das vierte von insgesamt 14 Springen der Westeuropaliga zur Teilnahme am 44. Springreiter-Weltcupfinale in Riad gewann in Verona Olympisaisger Ben Maher (Großbritannien). An die Spitze rückte Rene Dittmer aus Stade vor, der bisher Punkte in Nordamerika holte.

Auch die vierte von insgesamt 14 Prüfungen der Westeuropaliga des Springreiter-Weltcups hatte bisher keinen deutschen Gewinner. Sieger in Verona wurde in der mit 190.000 Euro dotierten Konkurrenz in Verona Olympiasieger Ben Maher. Der 40 Jahre alte Brite, der seit Jahren zu den Weltbesten und gleichzeitig Großverdienern zählt, 2008 in Hongkong Team-Silber bei Olympia, Mannschafts-Olympiasieger in London 2012, Team-Europameister 2013, zweimal bereits Einzel-Vize-Europameister (2013 und 2019) und zuletzt 2021 in Tokio Einzelgold bei den Olympischen Spielen, siegte auf der zehnjährigen französischen Stute Dallas Vegas Batilly nach Stechen mit einem Vorsprung von 15 Hundertstelsekunden auf den Schweizer Europameister Steve Guerdat (41) im Sattel des Wallachs Venard de Cerisy. Den dritten Platz belegte der belgische Team-WM-Dritte Nicola Philippaerts (30) auf der Stute Katanga van het Dingeshof, der wie vier weitere Kollegen in der Entscheidung fehlerfrei geblieben war.

Von den deutschen Teilnehmern wurde nur der Südbadener Hans-Dieter Dreher (Eimeldingen) platziert, er hatte im Normalumlauf mit Elysium vier Strafpunkte und kam auf den zehnten Rang.

In der Gesamtwertung der Westeuropaliga rückte Rene Dittmer (Stade) an die Spitze, obwohl er in Westeuropa bei den diesjährigen Springen noch nicht angetreten ist. Aufgrund des im Gegensatz zu früher geänderten Reglements können errungene Punkte aus der Nordamerikaliga zum Beipsiel mitgenommen werden. Durch einen zweiten Platz in Washington, einen vierten Platz in Rang in Lexington und nun durch einen fünften in Toronto sammelte der Norddeutsche bisher 42 Punkte und liegt somit vorne vor dem Iren Richard Howley (40) und Ben Maher (35). Henrik von Eckermann (Schweden), Weltpokalsieger im letzten Jahr, ist mit sieben 27 Zählern bisher Siebter. Das Finale um den seit 1978/ 79 ausgetragenen Weltcup findet vom 16. bis 20. April 2024 in Riad/ Saudi-Arabien statt.

Weltcupspringen Verona

 

 


Um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu verbessern, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie hier weitere Informationen. Weitere Informationen >>> Cookie-Hinweis.

Hinweis >>>