Sie befinden sich hier: Home Sport Französischer Erfolg im vorletzten Grand Prix der neuen Springserie am Golf von St. Tropez

Wer ist Online

Wir haben 1167 Gäste online

Suche

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeigenschaltung

Google Translate

German Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Czech Danish Dutch English French Galician Greek Hungarian Italian Japanese Norwegian Polish Portuguese Romanian Russian Spanish Swedish Turkish Ukrainian

Zugriffe seit 16.09.2009

Anmeldung



Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Fotoanfragen über KHFrieler@aol.com

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner
Anzeige



Französischer Erfolg im vorletzten Grand Prix der neuen Springserie am Golf von St. Tropez PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DL   
Montag, 14. Oktober 2019 um 13:12

Thimotee Anciaume nach seinem Sieg im Grand Prix am Golf von St. Tropez auf der belgischen Stute Isabeau von Winningmood x Gershwin: "Wir haben vielleicht noch einiges Großes vor uns..."

(Foto: Hubside Jumping/ Marco Villanti)

 

Der Franzose Thimothee Anciaume (41), der seit zwei Jahren nicht mehr groß auf internationalen Turnieren in Erscheinung getreten war, gewann in St. Tropez im Rahmen der über neun Wochen laufenden frisch erfundenen Hubside Jumping-Tour am Golf von St. Tropez den vorletzten Großen Preis der Springreiter. Der Landesmeister von 2014 siegte auf der belgischen Schimmel-Stute Isabeau (11) nach Stechen und kassierte eine Prämie von 25.000 Euro. Ebenenfalls das Stechen erreicht hatten als Nächstplatzierte der Argentinier Jose-Maria Larocca auf Finn Lente (20.000) und der Schweizer Weltranglisten-Erste Steve Guerdat auf dem Hengst Albführen`s Maddox (15.000) sowie die Luxemburgerin Charlotte Bettendorf auf Baladine du Chanu (10.000).  

 

Um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu verbessern, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie hier weitere Informationen. Weitere Informationen >>> Cookie-Hinweis.

Hinweis >>>