Sie befinden sich hier: Home Magazin Shutterfly hat sich für immer verabschiedet

Wer ist Online

Wir haben 1299 Gäste online

Suche

Anzeige

Anzeigenschaltung

Google Translate

German Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Czech Danish Dutch English French Galician Greek Hungarian Italian Japanese Norwegian Polish Portuguese Romanian Russian Spanish Swedish Turkish Ukrainian

Zugriffe seit 16.09.2009

Anmeldung



Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Fotoanfragen über KHFrieler@aol.com

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner
Anzeige



Shutterfly hat sich für immer verabschiedet PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: offz/ dl   
Montag, 30. Januar 2023 um 16:54

 

"Rentner" Shutterfly mit Springreiterin Meredith und deren Ehemann Markus Beerbaum

(Foto: Stefan Lafrentz)

Thedinghausen. Im Alter von 30 Jahren musste Meredith Michaels-Beerbaum Abschied nehmen von ihrem außergewöhnlichen Springpferd Shutterfly, der 19 Jahre nach der Verabschiedung aus dem Sport bei ihr und Ehemann Markus Beerbaum sein Rentnerdasein genießen konnte. Der Hannoveraner Wallach gilt neben ET von Hugo Simon zu den gewinnreichsten Springpferden der Welt.

„Für mich war Shutterfly das perfekteste Pferd der Welt“, sagt Meredith Michaels-Beerbaum über ihr Erfolgspferd Shutterfly. Fast ein Vierteljahrhundert verbrachte der Hannoveraner Silvio I-Sohn bei Meredith und Markus Beerbaum und genoss seit 2011 seinen wohlverdienten Ruhestand auf deren Anlage in Thedinghausen. Jetzt, kurz nach seinem 30. Geburtstag, mussten sie von ihm Abschied nehmen. Am 17. Juli 2011 war der Wallach beim CHIO von Deutschland in Aachen verabschiedet worden, dazu hatte sich die Reiterin spontan nach dem Sieg im Preis von Europa entschlossen.

Im Alter von sieben Jahren kam der aus der Zucht von Uwe Dreesmann stammende Shutterfly in der Stall der in Los Angeles geborenen Amerikanerin. Sein Talent war ihr bereits bei einem Turnier in Rastede 1999 aufgefallen, doch erst ein halbes Jahr später konnte sie den Springnachwuchs, der damals noch „Struwwelpeter“ hieß, erwerben. Dieser für Amerikaner schwer auszusprechende Name wurde geändert, der Spitzname Petey aber blieb, „wobei“, wie sie später sagte, „das Umtaufen auf einen anderen Namen kein Unglück bedeutete, wie in der Reiterwelt gerne behauptet wird, sondern eher eine Leistungssteigerung“.

Mit seinem Einzug in den Stall Michaels-Beerbaum startete Shutterfly eine einmalige Pferdekarriere mit Rekorden, Titeln und Medaillen, die ihn zu einem der erfolgreichsten Springpferde der Welt machten. Mit rund 3,5 Millionen Euro an Gewinnprämien steht Shutterfly an erster Stelle in der Welt zusammen mit dem ebenfalls großartigen E.T. von Hugo Simon. Nach drei Siegen um den Weltpokal, dem Gewinn des Großen Preises von Aachen 2005, zwei unvergessenen Bronzemedaillen bei den Weltmeisterschaften 2006 in Aachen, Teamsilber und dem Einzeltitel bei den Europameisterschaften 2007 in Mannheim und einem vierten Platz bei den Olympischen Spielen 2008 wurde Shutterfly 2011 beim CHIO im Alter von 18 Jahren vor großer Kulisse mit Standing Ovations in den Ruhestand verabschiedet.

 

 

 

 

 


Anzeige

Um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu verbessern, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie hier weitere Informationen. Weitere Informationen >>> Cookie-Hinweis.

Hinweis >>>