Sie befinden sich hier: Home Magazin Das Ehrenamt wird noch stärker gewürdigt

Wer ist Online

Wir haben 870 Gäste und 1 Mitglied online

Suche

Anzeige

Anzeigenschaltung

Google Translate

German Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Czech Danish Dutch English French Galician Greek Hungarian Italian Japanese Norwegian Polish Portuguese Romanian Russian Spanish Swedish Turkish Ukrainian

Zugriffe seit 16.09.2009

Anmeldung



Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Fotoanfragen über KHFrieler@aol.com

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner
Anzeige



Das Ehrenamt wird noch stärker gewürdigt PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DOSB/ DL   
Mittwoch, 05. Juli 2023 um 11:36

Frankfurt/ Main. Mit einer neuen Form können sich alle Vereine für die Auszeichnung „Sterne des Sports“ für ihr eherenamtlich-gesellschaftliches Engagement bewerben. Neu dabei ist außerdem, dass die eingereichten Bewerber öffentlich sichtbar sind.

 

 

Die deutschen Sportvereine können sich seit Beginn dieser Woche für den bundesweiten Wettbewerb „Sterne des Sports“ 2024 bewerben. Die 21. Ausgabe der vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und den Volksbanken Raiffeisenbanken ausgelobten jährlichen Auszeichnung für gesellschaftlich engagierte Sportvereine geht dabei mit einer neu geschaffenen Bewerbungsplattform an den Start. Alle Sportvereine können sich ab sofort unter www.viele-schaffen-mehr.de/sterne-des-sports mit ihren Initiativen bewerben. Neu ist auch, dass hier künftig alle eingereichten Engagements der Vereine für die Öffentlichkeit sichtbar sind, während dies im bisherigen Bewerbungsverfahren ausschließlich den Jurys auf den drei Auszeichnungsebenen Bronze, Silber und Gold vorbehalten war.

 

Auch das bereits 2022 eingeführte Crowdfunding als zusätzlicher Bewerbungsweg für die “Sterne des Sports” ist hier integriert. Der Bewerbungszeitraum für den Wettbewerb „Sterne des Sports“ 2024 erstreckt sich vom 3. Juli 2023 bis zum 30. Juni 2024.

 

Marija Kolak, Präsidentin des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR): „Mit den ‚Sternen des Sports‘ würdigen wir das unschätzbare ehrenamtliche Engagement der Menschen in den Sportvereinen seit inzwischen mehr als 20 Jahren und unterstützen ihre Projekte finanziell. Die neue Bewerbungsplattform stiftet Vereinen einen zusätzlichen Nutzen, denn sie machen ihre Engagements direkt mit der Einreichung zum Wettbewerb öffentlich sichtbar und können so Fans und Mitglieder gewinnen. Diese interaktive und Crowdfunding einschließende Möglichkeit ist Bestandteil der kontinuierlichen Weiterentwicklung und Digitalisierung des Wettbewerbs ‚Sterne des Sports‘, die wir mit unserem Partner DOSB umsetzen.“

 

DOSB-Präsident Thomas Weikert: „Ich freue mich auf jede einzelne Bewerbung, weil es faszinierend ist zu sehen, mit wie viel Begeisterung und Kreativität ehrenamtlich Tätige unterwegs sind. Diese über die rein sportlichen Angebote hinausgehenden gesellschaftlichen Engagements schaffen etwas ganz Besonderes: sie machen das Dorf, den Stadtteil oder den Kiez zu einem besseren Ort.“

 

Die „Sterne des Sports“ sind die bedeutendste deutsche Ehrung für Sportvereine. Sie leuchten seit mittlerweile über 20 Jahren für die Werte, die die ehrenamtlich Engagierten in den Vereinen vorleben: Neben der Freude an Bewegung und Leistungsbereitschaft sind dies beispielsweise Bildung und Qualifikation, Ehrenamtsförderung und Gemeinschaftssinn, Gesundheit und Prävention, Inklusion und Integration oder Klimaschutz. Im Frühjahr 2003 entwickelten der Deutsche Sportbund (DSB) und die Volksbanken und Raiffeisenbanken, die gemeinsam hinter der bedeutendsten deutschen Ehrung für Sportvereine stehen, die Vision eines bundesweiten Wettbewerbs.

 

Für die 20. Jubiläumsausgabe 2023 bewarben sich über 1.100 Sportvereine, die sich nun alle im Rennen um den “Großen Stern des Sports” in Gold befinden (Verleihung Januar 2024 in Berlin). Seit Beginn der Auszeichnung „Sterne des Sports“ flossen den prämierten Vereinen insgesamt mehr als acht Millionen Euro an Fördermitteln zu.

 

Als Ansprechpartner stehen Ihnen zur Verfügung: 

 

Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) 
Cornelia Schulz 
Pressesprecherin 
Schellingstraße 4 
10785 Berlin 
T +49 30 20 21-13 30 
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.  
www.bvr.de 

 

Deutscher Olympischer Sportbund (DOSB) 
Eva Werthmann 
Leiterin Verbandskommunikation 
Otto-Fleck-Schneise 12 
60528 Frankfurt am Main 
T +49 6 96 70 03 49 
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.  
www.dosb.de 

 

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.sterne-des-sports.de

 

 

 

 

 


Um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu verbessern, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie hier weitere Informationen. Weitere Informationen >>> Cookie-Hinweis.

Hinweis >>>