Sie befinden sich hier: Home Magazin "Friedensglocke" auf Trainingsfahrt ab Freitag in Süddeutschland

Wer ist Online

Wir haben 1595 Gäste online

Suche

Anzeige

Anzeigenschaltung

Google Translate

German Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Czech Danish Dutch English French Galician Greek Hungarian Italian Japanese Norwegian Polish Portuguese Romanian Russian Spanish Swedish Turkish Ukrainian

Zugriffe seit 16.09.2009

Anmeldung



Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Fotoanfragen über KHFrieler@aol.com

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner
Anzeige



"Friedensglocke" auf Trainingsfahrt ab Freitag in Süddeutschland PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: offz/ dl   
Mittwoch, 02. August 2023 um 12:59

Ulm. In zwei Jahren soll die Friedensglocke in einem Kutschentreck nach Jerusalem gebracht werden über fast 5000 km mit Start in Berlin. Vom 4. bis 25. August dient ein 468 km-Treck durch Teile Bayerns und Baden-Württembergs mit Start in Ulm als Werbung und Training für das Abenteuer „Reise nach Jerusalem“.

Der Verein Friedensglocken e.V. startet am 4. August 2023 um 12.30 Uhr vor dem imposanten Ulmer Münster den Süd Treck 2023 eine einzigartige Pferdekutschentour, die sich für den Frieden einsetzt, auf einer beeindruckenden Route über 468 km durch Teile von Bayern und Baden-Württemberg. An 17 Orten wird eine Rast eingelegt. Höhepunkt der Tour ist die Unterstützung des Friedensfests in Augsburg am 8. August 2023. Hier wird die Friedensglocke die Bürgerinnen und Bürger mit ihrem Glockengeläut wecken und zu einem aktiven Einsatz für den Frieden aufrufen.

Zwischen 11:15 Uhr bis 13:00 Uhr nimmt der Friedensglockenverein, vertreten durch Pfarrer Helmut Kautz als Vorsitzender, auf dem Marktplatz der Stadt Augsburg an der Zeremonie der Übergabe des Friedenspreises teil. In diesem Rahmen wird Oberbürgermeisterin Eva Weber eine kleine Friedensglocke und ein Friedensbrot übergeben. Weitere Highlights der Tour sind der Besuch von Schloss Kaltenberg beim Prinzen von Bayern sowie der Haflingerhof Roßhaupten, auf einem Rundkurs wird im Allgäu Nesselwang als südlichster Ort des Trecks erreicht.

Das Markenzeichen, des von Pferdefreunden gegründeten Vereins, ist die vereinseigene, aus Militärschrott gegossene Friedensglocke auf dem eigens angefertigten, von vier Haflingern gezogenen Glockenwagen. Ziel des Vereins ist es, unabhängig von Religion, Hautfarbe, Herkunft und politischer Ausrichtung darauf aufmerksam zu machen, dass Frieden keine Selbstverständlichkeit ist und nur durch das Engagement von Menschen bewahrt werden kann.

Hufgetrappel und Glockengeläut der Friedensglocke garantieren Aufmerksamkeit für diesen einzigartigen Treck. So eine Kutschenkolonne wirbelt ordentlich Staub auf, wenn sie im Schritttempo etwa 25 Kilometern pro Tag zurücklegt. Viele Menschen sind an der Strecke als Zuschauer und als Gastgeber der Nachtquartiere involviert und werden Teil des Trecks und seines wichtigen Anliegens. "Passelande", ein Musik- und Theaterprojekt in der Tradition der Barden, wird an einigen Abenden die Wanderbühne aufbauen und mit dem Stück "Tamas und der Mond" sowohl den Treck als auch die Besucher zu verzaubern suchen.

Der Süd Treck 2023 dient als Vorbereitung auf das große Ziel des Vereins: 2025 die Friedensglocke von Berlin nach Jerusalem bringen! 80 Jahre nach Beendigung des Zweiten Weltkrieges sind dann 4.800 Kilometer mit den Pferden zu bewältigen. Ein hippologisches, politisches und logistisches Großprojekt, das für den Frieden eintritt und die Vision einer harmonischen Welt unterstützt.

Interessierte Medienvertreterinnen und -vertreter sind herzlich eingeladen, uns beim Start des Süd Treck 2023 vor dem Ulmer Münster oder auch an den zahlreichen Stationen unterwegs zu begleiten und über die beeindruckende Friedensaktion zu berichten.

Für Fragen sind wir per Whats App und Telefon hier erreichbar: 015756371457 

 

Die Anlauforte auf der Trainingsfahrt

 

 

 

 

 


Um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu verbessern, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie hier weitere Informationen. Weitere Informationen >>> Cookie-Hinweis.

Hinweis >>>