Sie befinden sich hier: Home Magazin Stellungnahme Tierärzte-Kammer Nordrhein zu Anti-GOT-Petitionen

Wer ist Online

Wir haben 874 Gäste und 2 Mitglieder online

Suche

Anzeige

Anzeigenschaltung

Google Translate

German Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Czech Danish Dutch English French Galician Greek Hungarian Italian Japanese Norwegian Polish Portuguese Romanian Russian Spanish Swedish Turkish Ukrainian

Zugriffe seit 16.09.2009

Anmeldung



Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Fotoanfragen über KHFrieler@aol.com

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner
Anzeige



Stellungnahme Tierärzte-Kammer Nordrhein zu Anti-GOT-Petitionen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: offz/ dl   
Freitag, 01. Dezember 2023 um 18:44

Nach verschiedenen Kampagnen wegen der neuen Gebührenordnung für Tierärzte (GOT) gehen nun die Veterinäre in die Offensive mit einer Stellungnahme: "FN - so nicht !"

Am 29.11.2023 hat die Deutsche Reiterliche Vereinigung „FN“ mit Sitz in Warendorf rechtzeitig vor Weihnachten eine Petition an das Bundesministerium für Landwirtschaft und Verbraucherschutz online gestellt: „GOT so nicht!“. Gleichzeitig hat die kurzfristig gegründete Vereinigung Deutscher Tierhalter VDTH eine Petition mit dem Titel „GOT-Ja aber fair“ an den Deutschen Bundestag gestartet. Somit werden neben den Pferdehaltern auch die übrigen Haustierhalter in die Kampagne der Pferdesportverbände mit einbezogen.

FN versucht von eigenen Versäumnissen abzulenken

Mit dieser Kampagne versucht die FN u.a. von eigenen Versäumnissen abzulenken. So hat es die FN z.B. schlicht und einfach versäumt, sich als Interessenvertretung der Pferdehalter über den Deutschen Bauernverband rechtzeitig in die Planungen der neuen GOT einzubringen. Dies führt im Nachgang zu erheblicher Kritik von den Mitgliedern innerhalb der Verbände.

In dem angehängten Flyer und Poster werden polemisch Unwahrheiten verbreitet, die den Tierhalter emotional aufwühlen sollen, um sich hier mit ihrer Unterschrift und einem Kommentar in den sozialen Medien in möglichst drastischer Art gegen die neue GOT zu positionieren. Tatsächlich gibt es auch zahlreiche Tierhalterstimmen, in denen Verständnis für die Situation der Tierärzte und für die GOT-Erhöhungen geäußert wird.

Vorauseilende Entschuldigung bei LK- und Mannschaftstierärzten

Im Vorfeld wurden die Tierärzte der Landeskommissionen der Landespferdesportverbände (LK-TÄ) und die Mannschaftstierärzte der FN mit einer Art vorauseilendem Entschuldigungsschreiben auf die Herausgabe dieser Petition vorbereitet. Darauf haben die LK-TÄ mit dem angehängten offenen Brief klar und eindeutig geantwortet.

Dieser Brief der LK-TÄ soll nicht in die breite Öffentlichkeit getragen werden, sondern Tierärzten bei der Argumentation im Kampf gegen die Verbreitung von Unwahrheiten in dieser unangemessenen Kampagne helfen. Die Wahrheit ist: Alles ist teurer geworden! Darunter leidet natürlich auch der Pferdesport. Dieser leidet aber schon seit einiger Zeit und daran sind nicht die Tierärzte schuld!

Den Tierarzt in einer groß angelegten Kampagne gegen die neue GOT als Sündenbock vorzuschieben, um von den eigenen Fehlern und Versäumnissen abzulenken, ist nicht akzeptabel.

Unser Resümee: FN, so nicht !!!

Sie finden diese Information auch auf unserer Homepage unter

https://www.tieraerztekammer-nordrhein.de/stellungnahme-der-tieraerztekammer-nordrhein-zu-anti-got-petitionen/

Ihre Tierärztekammer Nordrhein                                              

Tierärztekammer Nordrhein | Postfach 100723 | 47884 Kempen

Tel.: 02152/20 55 8-0 | Fax: 02152/ 20 55 8-50 | Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.

 

 

 

 

 


Um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu verbessern, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie hier weitere Informationen. Weitere Informationen >>> Cookie-Hinweis.

Hinweis >>>