Sie befinden sich hier: Home Sport McLain Ward Sieger im Preis von Europa in Aachen

Wer ist Online

Wir haben 1027 Gäste online

Suche

Anzeige

Anzeigenschaltung

Google Translate

German Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Czech Danish Dutch English French Galician Greek Hungarian Italian Japanese Norwegian Polish Portuguese Romanian Russian Spanish Swedish Turkish Ukrainian

Zugriffe seit 16.09.2009

Anmeldung



Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Fotoanfragen über KHFrieler@aol.com

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner
Anzeige




McLain Ward Sieger im Preis von Europa in Aachen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DL   
Donnerstag, 30. Juni 2022 um 11:44

(Foto: Kalle Frieler)

Der mit 200.000 Euro ausgeschriebene Preis von Europa beim 107. CHIO von Deutschland in Aachen unter Flutlicht endete mit dem Sieg des US-Amerikaners McLain Ward (46) auf dem 13-jährigen Wallach Contagious (Prämie 50.000 €).

 

Der in Aachen 1999 zunächst auf Lebenszeit gesperrte zweimalige Team-Olympiasieger und Mannschafts-Weltmeister von 2018 war gleich zum Auftakt des damaligen CHIO aufgefallen, weil er die Gamaschen seines Pferdes mit Plastikteilchen päpariert hatte, um die Empfindlichkeit an den betreffenden Gliedmaßen zu erhöhen. 2004 wurde er begnadigt. Hinter Ward belegten in dieser ersten großen Konkurrenz der Weltranglisten-Erste Martin Fuchs (Schweiz) auf Conner Jei (40.000) den zweiten und der Ire Connor Swail auf Count Me In den dritten Platz (30.000). Daniel Deußer auf dem Hengst Bingo war als Achter bester Deutscher.

Preis von Europa

Dressur, Grand Preix CDI 4*

 

 


Anzeige

Um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu verbessern, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie hier weitere Informationen. Weitere Informationen >>> Cookie-Hinweis.

Hinweis >>>