Sie befinden sich hier: Home Sport Ben Maher Grand Prix-Sieger beim US-CSIO in Wellington

Wer ist Online

Wir haben 562 Gäste online

Suche

Anzeige

Anzeigenschaltung

Google Translate

German Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Czech Danish Dutch English French Galician Greek Hungarian Italian Japanese Norwegian Polish Portuguese Romanian Russian Spanish Swedish Turkish Ukrainian

Zugriffe seit 16.09.2009

Anmeldung



Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Fotoanfragen über KHFrieler@aol.com

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner
Anzeige



Ben Maher Grand Prix-Sieger beim US-CSIO in Wellington PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DL   
Montag, 04. März 2024 um 11:47

Ben Maher (41) auf dem zehnjährigen schwedisch gezogenen Hengst Point Break von Action Breaker  - überragender Sieger im Großen Preis des CSIO der USA in Wellington

(Foto: Sportfot)

Wellington. Den mit umgerechnet 185.000 Euro dotierten Grand Prix am Schlusstag des Internationalen Offiziellen Springreiterturniers (CSIO) der USA in Wellington gewann der britische Olympiasiger Ben Maher auf dem Hengst Point Break. Er war als einziger in beiden Normalumläufen und Stechen fehlerfrei geblieben und kassierte rund 60.800 € als Prämie. Andre Thieme (Plau am See), einziger deutscher Starter im Großen Preis, hatte mit Cordani im ersten Umlauf einen Abwurf und war in der zweiten Runde aber fehlerfrei geblieben, er belegte den 20. Rang.

 


Um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu verbessern, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie hier weitere Informationen. Weitere Informationen >>> Cookie-Hinweis.

Hinweis >>>