Sie befinden sich hier: Home Sport Weltreiterspiele ohne Kristina Bröring-Sprehe

Wer ist Online

Wir haben 1204 Gäste online

Suche

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner
Banner

Anzeige

Banner

Anzeigenschaltung

Google Translate

German Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Czech Danish Dutch English French Galician Greek Hungarian Italian Japanese Norwegian Polish Portuguese Romanian Russian Spanish Swedish Turkish Ukrainian

Zugriffe seit 16.09.2009

Anzeige

Anzeige: Collagen von Olaf Rutschek

  Olaf Rutschek - mehr als
  ein Fotograf

Anmeldung



Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Fotoanfragen über KHFrieler@aol.com

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner

Weltreiterspiele ohne Kristina Bröring-Sprehe PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: FN-Press/ DL   
Dienstag, 10. Juli 2018 um 13:04

Warendorf. Die 31 Jahre alte Dressurreiterin Kristina Bröring-Sprehe muss die Weltreiterspiele im September in Tryon/ USA abhaken. Ihr Spitzenpferd Desperados ist nach einer Verletzung bis zur WM nicht in Höchstform zu bringen.

 

 

Traurige Nachricht für Kristina Bröring-Sprehe und ihren Hannoveraner Desperados FRH: Der 17-jährige Hengst wird nicht mehr rechtzeitig fit, um am CHIO Aachen, der letzten Sichtung für die Weltreiterspiele, teilzunehmen. Desperados befand sich zuletzt nach einer Verletzung wieder im Aufbautraining.

Das Internationale Offizielle Reit- und Fahrturnier (CHIO) von Deutschland in Aachen ab kommendes Wochenende ist die letzte Hauptsichtung der Dressurreiter für die Weltreiterspiele, die vom 11. bis 23. September in Tryon (USA) stattfinden. „Leider war die Zeit bis Aachen zu knapp für Desperados. Das tut mir sehr leid, besonders für Kristina“, sagte Klaus Roeser, Vorsitzender des Dressurausschusses des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei.

Kristina Bröring-Sprehe (Dinklage) und Desperados FRH waren in den vergangenen Jahren immer wieder ein wichtiger Teil der deutschen Mannschaften. Mit dem Rappen hatte Kristina Bröring-Sprehe bei den Olympischen Spielen in London 2012 Team-Silber gewonnen, bei den Weltreiterspielen 2014 in der Normandie kamen Mannschafts-Gold und Einzelbronze im Grand Prix Special dazu, und bei Olympia in Rio de Janeiro gab es Gold mit der Equipe und Bronze in der Einzelwertung.

 

Um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu verbessern, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie hier weitere Informationen. Weitere Informationen >>> Cookie-Hinweis.

Hinweis >>>