Sie befinden sich hier: Home Sport Martin Fuchs mit Doppel-Schlag auf der Global-Tour in Madrid

Wer ist Online

Wir haben 1185 Gäste online

Suche

Anzeige

Banner
Banner

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeigenschaltung

Google Translate

German Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Czech Danish Dutch English French Galician Greek Hungarian Italian Japanese Norwegian Polish Portuguese Romanian Russian Spanish Swedish Turkish Ukrainian

Zugriffe seit 16.09.2009

Anmeldung



Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Fotoanfragen über KHFrieler@aol.com

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner



Martin Fuchs mit Doppel-Schlag auf der Global-Tour in Madrid PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Dieter Ludwig   
Sonntag, 19. Mai 2019 um 11:31

Martin Fuchs auf  dem zwölfjährigen holländischen Hengst Champlin von Verdi wie zwei Jahre davor in Mexiko City Gewinner eines Grand Prix der Global Champions Tour

(Foto: GCT / Stefano Grasso)

Madrid. Der fünfte Grand Prix der Global Champions Tour endete im Herzen der spanischen Hauptstadt Madrid mit dem Sieg für den Schweizer Martin Fuchs auf dem Hengst Chaplin. Von den deutschen Teilnehmern hatten drei ebenfalls das Stechen erreicht.  

Zum zweiten Mal nach 2017 gewann der Schweizer Martin Fuchs (26) einen Grand Prix der Global Champions Tour, diesmal in Madrid - und  wiederum - auf dem holländischen Hengst Chaplin. Im Stechen um die 100.000 Euro-Siegprämie schlug er den Niederländer Maikel van der Vleuten auf der Stute Dana Blu um 28 Hundertstelsekunden. Der Vize-Weltmeister von Tryon feierte in Madrd gleichzeitig einen Doppel-Erfolg, er war außerdem mit dem Team London Knights in der Mannschaftsliga der Tour erfolgreich, wofür es nochmals 10.000 Euro gab. Dritter wurde Bart Bles (Niederlande) auf Gin D vor Danielle Goldstein (Israel) und Daniel Deußer (Reijmenam) auf Calisto Blue, der ebenfalls in der Entscheidung fehlerfrei geblieben war.

Hinter dem Belgier Jerome Guery (USA) auf Quel Homme de Hus als Sechstem platzierten sich Marcus Ehning (Borken) auf Funky Fred und Luciana Diniz (Portugal) auf Vertigo du Desert, alle ein Abwurf, Ludger Beerbaum (Riesenbeck) auf Casello (neun Strafpunkte) wurde Elfter, elf Reiter hatten das Stechen bestritten. Mit 300.000 Euro war die Prüfung dotiert, das Turnier fand auf Rasen Mitten in der spanischen Hauptstadt statt.

“Mein Pferd war großartig, hier in diesem tollen Stadion bei einem phantastischen Publikum,“ sagte der glückliche Martin Fuchs. „Ich hatte Glück, als letzter Reiter zu starten, wusste, was ich zu tun hatte und wurde auch toll vom spanischen Publikum unterstützt.“  

Mit dem Erfolg im Großen Preis ist der Weltcup-Zweite gleichzeitig für den Super Grand Prix im November in Prag qualifiziert. In der Gesamtwertung der Tour führt nach fünf Wertungsspringen der Belgier Pieter Devos mit 120 Punkten vor Deußer (115), van der Vleuten (98) und Niels Bruynseels (Belgien), der auf 94 Zähler kommt. Der nächste Große Preis der Global Tour wird am Vortag des Deutschen Springderbys in Hamburg (1. Juni) ausgetragen.

Ergebnis Grand Prix Madrid

 

Um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu verbessern, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie hier weitere Informationen. Weitere Informationen >>> Cookie-Hinweis.

Hinweis >>>