Sie befinden sich hier: Home Sport Ein Pole in Samorin - zwei Iren in Opglabbeek vorne

Wer ist Online

Wir haben 1491 Gäste und 1 Mitglied online

Suche

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner
Banner

Anzeige

Banner

Anzeigenschaltung

Google Translate

German Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Czech Danish Dutch English French Galician Greek Hungarian Italian Japanese Norwegian Polish Portuguese Romanian Russian Spanish Swedish Turkish Ukrainian

Zugriffe seit 16.09.2009

Anzeige

Anzeige: Collagen von Olaf Rutschek

  Olaf Rutschek - mehr als
  ein Fotograf

Anmeldung



Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Fotoanfragen über KHFrieler@aol.com

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner

Ein Pole in Samorin - zwei Iren in Opglabbeek vorne PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Dieter Ludwig   
Sonntag, 11. November 2018 um 20:05

Wassenberg. Mit einem polnischen Erfolg endete der Vier-Sterne-Grand Prix in Samorin, und im belgischen Opgladbbeek waren zwei irische Springreiter im Großen Preis ganz vorne.

 

Der mit 92.550 Euro dotierte Grand Prix im großartigen Sportpark von Samorin/ Slowakei, der sich auch mal kurz aus der Deckung wagte mit einer vielleicht zu vorschnellen Kandidatur-Ankündigung für die Weltreiterspiele 2022, dann aber doch verzichtete, hatte am Ende einen polnischen Sieger. Der 40 Jahre alte Jaroslaw Skrzyczynski, Teilnehmer an den Weltreiterspielen 2014 in der Normandie, setzte sich im Stechen auf der neunjährigen Chacco-Blue-Tochter Chacclana und sicherte sich ein Preisgeld von 30.393 Euro. Nur 15 Hundertstelsekunden langsamer war als Zweiter der Belgier Dominique Hendrix (45) auf dem achtjährigen belgischen Wallach Kannabis (18.420). Den dritten Platz belegte die frühere deutsche Meisterin Katharina Offel (41) nach ebenfalls fehlerfreier Stechrunde auf dem elfjährigen Hengst Leasure Z (13.815). Die aus dem Allgäu stammende Offel startete sehr erfolgreich von 2005 bis 2015 für die Ukraine und ritt in der Equipe, die 2006 in Aachen um einen Hundertstelfehler hauchdünn die Bronzemedaille gegen die deutsche Mannschaft verpasste.

Beim Drei-Sterne-Turnier im belgischen Opglabbeek waren im Großen Preis zwei Iren ganz vorne. Sieger auf dem Hannoveraner Wallach Carlson wurde Darragh Kenny (7.500 €) vor Denis Lynch auf dem Holsteiner Wallach Dito (6.000). Als Dritter platzierte sich vor Christopher Kläser (Bad Essen) auf der Westfalen-Stute Chaccorina (3.000) der Niederländer Kim Emmen auf Delvaux (4.500).

Resultat Grand Prix Samorin:

Ergebnis Grand Prix Opglabbeek:

 

Um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu verbessern, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie hier weitere Informationen. Weitere Informationen >>> Cookie-Hinweis.

Hinweis >>>