Sie befinden sich hier: Home Gästebuch

Wer ist Online

Wir haben 1270 Gäste und 1 Mitglied online

Suche

Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeigenschaltung

Google Translate

German Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Czech Danish Dutch English French Galician Greek Hungarian Italian Japanese Norwegian Polish Portuguese Romanian Russian Spanish Swedish Turkish Ukrainian

Zugriffe seit 16.09.2009

Anmeldung



Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Fotoanfragen über KHFrieler@aol.com

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner
Anzeige



Anzeige



Gästebuch

Aufgrund von Spam-Angriffen kann zur Zeit kein Eintrag ins Gästebuch vorgenommen werden. In Kürze steht diese Funktion wieder zur Verfügung!

D.Rechner

Vielen Dank für die leider wahren Worte zur Übertragung aus Herning. Hatte mich  ab 15.30 Uhr vor den Fernseher gesetzt um dann die kurzen Einspieler um 18.00 Uhr zu sehen. Eine Bodenlose Frechheit.

Montag, 26. August 2013

KH Frieler: Landgericht Dortmund

 

Hallo Dieter,
 
gut dass du da am Ball bist, die FN wird natürlich nichts darüber kundtun.
 
Gruß Kalle

 

Dienstag, 13. August 2013

Mona Vogelsang: Pferd am langen Zügel

@Sylvia Kreidler:

Ja, die Reiter, die früher mit harter Hand ritten und durchgriffen und sich heute Xenophonier nennen - was übersetzt bedeutet: fremder Klang - wer kennt Ihre Methoden in der Vergangenheit nicht von den Abreiteplätzen der großen Turniere.

Gehen wir einmal davon aus, dass sie einen kathartischen Prozess durchgemacht haben und eine Wandlung von Saulus zu Paulus - schön wäre es.

Gymnastizierung der Halsmuskulatur kann auf verschiedenen Wegen erfolgen, schließlich muss der höchste Punkt zwischen den Ohren eine ganze Weile beim Dressurpferd getragen werden. Die Anforderungen an ein Sprinpferd sind anders, die Voraussetzungen bei jedem Individuum auch. Den Stab grundsätzlich über jemanden brechen - da sehe ich eine Rechtfertigung nur bei offensichtlicher Tierquälerei. Und meist schreien diejenigen am lautesten, die die geringste Ahnung haben. 

Sonntag, 11. August 2013

Guido Schröter: Alwin Schockemöhle

 

Tja, das war einer...!!!

Donnerstag, 08. August 2013

Olaf Rutschek: Alwin Schockemöhle

 

„Danke für den Artikel!“

Donnerstag, 08. August 2013

Norbert Schütz: Alwin Schockemöhle

 

„Ich denke, von der FN in heutiger Form vergesssen zu werden, lässt sich verschmerzen. Wird sonst wohl keinem passieren, der ihn erleben durfte.“

Donnerstag, 08. August 2013

Sylvia Kreidler: Alwin Schockemöhle

 

„Nicht zu vergessen ist, dass er seine Pferde rund und über den Rücken ritt wie kaum ein anderer. ....Der Doktor sagte mal zu mir " Alwin war ihm ein Beispiel....seine Pferde waren immer rund und durch geritten....sie sahen so zufrieden und durchlässig aus." Vorreiter der Rollkur? Nein, er hat einfach nach Gefühl geritten....er wusste, wann seine Pferde reell über den Rücken gingen.....etwas , was nach wie vor von vielen nicht verstanden noch nachgefühlt wird. Heute wird nach temporären Fotos gegangen, die nichts über den Werdegang eines einzelnen Pferdes aussagen. Wo sind die Fotos von aufgesteckten Hälsen und strammen Rücken. ...die an eine Straßenbahn errinnern....na Hauptsache Genick höchster Punkt. Warum ich das schreibe? Weil ihn Jemand als Vorreiter der Rollkur bezeichnete.und anstatt bei solch einem Pferdemann etwas lernen können und gut zuzuhören. ....rennt man Gurus der klassischen Reiterei in tiefer Verehrung hinterher , von denen jeder ältere Profi weiss, dass genau diese früher härter als alle anderen geritten haben. Heute fällt man den Berufskollegen in den Rücken, weil man so besser Geld verdienen kann.....falls es noch keiner verstanden hat.Alwin war ein klassischer Reiter .“

Donnerstag, 08. August 2013

Rainer Schiffers: Alwin Schockemöhle

 

Hallo Dieter ! Ein wirklich toller Artikel !

Donnerstag, 08. August 2013

Claus Schridde: Alwin Schockemöhle

 

Chapeau! In WAF beschäftigt man sich lieber mit "Stilspringen mit Idealzeit", da muss man Verständnis haben....

Donnerstag, 08. August 2013

Mona Vogelsang: Sind Sie früher auch einmal geritten.......?

@"Ein junger deutscher Nachwuchs-Vielseitigkeitsreiter" -

hahahahaha! Da wird man doch richtig fröhlich! Schade, dass er namentlich nicht benannt ist, sonst könnte ich ihm mittels facebook o.ä. ein direktes feedback geben! Hauptsache, er fällt nicht 'runter - von seinem hohen Ross! 

Samstag, 13. Juli 2013

Mona Vogelsang: CSIO 2015 in MA

Monnem als Ausrichter des CSIO? Na denn.... Das einzig Positive, was mir im Moment dazu einfällt, ist, dass die Distanz von mir aus nur 30km beträgt. Auf den Rest bzgl. der Infrastruktur und was sonst noch so dazugehört, bin ich - sagen wir 'mal - gespannt. Wahrscheinlich war wie Du so nett schreibst, die Marketing-Strategie überragend..... Sei's drum, warten wir's ab und freuen uns drauf!

Samstag, 13. Juli 2013

Cordula: CHIO Aachen

Hallo,

ist es nicht schön, dass Steffen Peters auf der Siegerehrung ohne Sporen auskommt?

Schön war´s wieder in Aachen.

Viele Grüße

Cordula

Sonntag, 30. Juni 2013

Hans Kirchner: Daniel Deußer

 

Lieber Dieter, wir haben uns seit Lichtjahren nicht mehr gesehen. Wollte dir nur zu deiner Story über Daniel Deußer gratulieren: Auf den Punkt gebracht.
Gruß Hans
 

Mittwoch, 12. Juni 2013

Mona Vogelsang: Besuch beim CHIO

Herzlichen Glückwunsch zu Deiner erfolgreichen Seite; kein Wunder, gibt es Informationen hier etwas tiefgründiger ;-)!

In diesem Jahr will ich wieder einmal dabei sein, beim schönsten und beeindruckendsten Event der Reiterei. Ich freue mich auf Dressurpferde, die unter der Einwirkung der Reiter gelöst oder gespannt Ihre Möglichkeiten präsentieren - und ich freue mich darauf, Dich dort auch zu sehen, evtl. mit Gattin? Bin am 27.6. zu finden, wie früher auch schon bei der gemeinsamen Freundin auf der Tribüne. Liebe Grüße aus der zur Zeit gewittrigen Pfalz! 

Sonntag, 09. Juni 2013

Hans-Peter Viemann: Gratulation

 Hallo Ihr Wassenberger – von der holländischen Grenze,

            zunächst einmal gratuliere ich zum Rekordtag und zum Gesamtergebnis Eurer Internet-Seite. Super!

Ansonsten hoffe ich, dass es Euch gut geht.

Liebe Grüße HP

Samstag, 04. Mai 2013

Andreas: Schiedsrichter in Viersen

Hallo Dieter,

das Problem der arroganten Schiedsrichter gibt es auch in anderen Sportarten. Ich beobachte ähnliches Verhalten im Handball. Es betrifft vor allem die unteren Klassen. Hier bekommen Menschen eine Macht, mit der sie schlichtweg überfordert sind und die sie hemmungslos ausnutzen.

 Andererseits muss man um jeden froh sein, der bereit ist, so eine Aufgabe zu übernehmen. An verantwortungsvollen Ehrenamtlichen mangelt es vorne und hinten. Deswegen muss man vorsichtig sein, sich über solche Typen zu beklagen.

 Liebe Grüße, Andreas 

Sonntag, 31. März 2013

Andreas: Ostern

Auch Euch ein frohes Osterfest, hoffentlich bald Frühlingswetter und alles Gute.

Andreas und Manuela

Sonntag, 31. März 2013

Walter Mayus: Viersen

Hallo Dieter, ich finde super, wie Du immer wieder die Wahrheit schreibst...Nicht nur in dem Fall in Viersen... Es gibt und gab schon immer Richter, die ihr Ego am Wochenende stärken mussten, da SIE es im normalen Leben nicht geschafft haben.

Gruß Walter

Samstag, 16. März 2013

Karl Heinz Frieler: Monica Theodorescu

Hallo Dieter,
 
zwei überaus schöne Geschichten über Monica und Sönke, da können sich andere mal eine Scheibe von abschneiden.
 
Gruß Kalle

Dienstag, 05. März 2013

Mona Vogelsang: Verfahren in Österreich

Bei Google gab ich ein: "Elektroschocker für Pferde" und landete auf der Seite eines Agrar-Fachversandes. Hier wird u.a. angeboten als "Klassiker" ein Viehtreiber "nur für den Export". Und da sind lange Geräte mit 6000 Volt Spitzenspannung und andere, die als tierschutzgerecht bezeichnet werden mit einer automatischen Abschaltung nach 2 Sekunden.

Was es da sonst noch alles zu entdecken gab überstieg meine Fantasie und verhinderte mein weiteres Interesse an Information zu dem Thema. 

Nun gut, ich kann mir nicht wirklich ein Urteil erlauben über die Gegebenheiten im Umgang mit Bullen. Wie es in einer Großanlage mit Hengsten zugeht, das sah ich nur bei spontanen Besuchen in Landgestüten.Die umfassendste Erinnerung habe ich an einen Landwirt mit damals 6 Zuchthengsten zum Natursprung (und etlichen Reitpferden). In dem ständig zugänglichen Hof habe ich nie Kenntnis bekommen von solch einer Art "Hilfsmittel". Wenn einer der Hengste bekannt war als besonders erfreut bei der Aussicht auf einen Sprung, dann kam er mit Kandarre 'raus und wurde nicht von dem schmächtigsten Mann dort geführt. Natürlich wurden die Hengste auch geritten, so wie alle anderen Pferde auch.

In meiner aktiven Reiterzeit sah ich nie und nirgendwo einen "Kuhtreiber", meine Vater als ehemaliger Kavallerist (und vom Lande stammend) erzählte viele Schoten aus der Jugend, so etwas war nie dabei. Im Gegenteil - man schätzte und pflegte die Tiere und versuchte, auf konsequent-verständnisvoller Ebene mit Ihnen klarzukommen. 

Das offensichtliche Vorhandensein eines "Stupfers" in der Hengstanstalt wirft bei mir Fragen auf. Wenn so ein Teil - quasi griffbereit - herumliegt, wird es dann nicht auch eingesetzt?

Wäre es für Notfälle sozusagen angeschafft, läge es dann nicht im Büro oder in einem Schrank in der Sattelkammer?  

Wer nicht genügend Zeit hat und nicht genügend reiterliches Vermögen, sich mit den Eigenheiten der Tiere auseinanderzusetzen, der sollte sich ein anderes Betätigungsfeld suchen, in dem man auch sein Brot verdienen kann.

In jedem Fall ist Wachsamkeit gefragt. Vertrauen ist gut, Kontrolle ist nötig. Das sieht man immer wieder.

 

 

 

Samstag, 23. Februar 2013

 

Anzeigen << Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>Seite 9 von 14

Um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu verbessern, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie hier weitere Informationen. Weitere Informationen >>> Cookie-Hinweis.

Hinweis >>>