Sie befinden sich hier: Home Gästebuch

Wer ist Online

Wir haben 1250 Gäste online

Suche

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeigenschaltung

Google Translate

German Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Czech Danish Dutch English French Galician Greek Hungarian Italian Japanese Norwegian Polish Portuguese Romanian Russian Spanish Swedish Turkish Ukrainian

Zugriffe seit 16.09.2009

Anmeldung



Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Fotoanfragen über KHFrieler@aol.com

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner
Anzeige



Gästebuch

Aufgrund von Spam-Angriffen kann zur Zeit kein Eintrag ins Gästebuch vorgenommen werden. In Kürze steht diese Funktion wieder zur Verfügung!

Otto Klewitz: Reiten und TV...

Reiten und TV - eine unendliche und unzufriedene Story...

Sehr geehrter Herr Ludwig,
Sie haben das Problem auf den Punkt gebracht. Ich kann Ihnen in allen Belangen nur zustimmen. Besonders zu betonen ist das Fehlen qualifizierter Journalisten, die zudem einflussreich sind.
Habe mich währen der Europam. in Herning per e-mail an die ARD gewandt und folgende null-acht-fünfzehn-Antwort bekommen:


Sehr geehrte/r Herr/Frau Klewitz,

vielen Dank für Ihre E-Mail und Ihr Interesse am Ersten Deutschen Fernsehen.
Ihre Kritik an unserer Sportberichterstattung bedauern wir sehr.

Das Erste berichtet in seinem Programm insgesamt über mehr als 50 Sportarten. Leider kann dabei nicht jede Sportart in gleichem Umfang berücksichtigt werden, weil die Sendezeit für Sport begrenzt ist. Fußball und Wintersport liegen in der Gunst der Zuschauer nach wie vor ganz vorne.

Um auch den etwas weniger populären Sportarten Übertragungszeit einzuräumen, versucht die ARD, die Berichterstattung sinnvoll zwischen dem Ersten und den Dritten Programmen aufzuteilen. Insgesamt berichtet die ARD in ihren Hörfunk- und Fernsehprogrammen über rund 100 Sportarten.

Öffentlich-rechtliches Fernsehen ist ein Drahtseilakt. Damit die Beitragszahler den öffentlich-rechtlichen Rundfunk auch weiterhin finanzieren wollen, muss es ein Ziel unserer Arbeit sein, den Bedürfnissen unseres Publikums möglichst umfassend gerecht zu werden. Die Zuschauer zahlen nicht nur dafür, dass Das Erste seinen Informationsauftrag im Bereich der aktuellen Sportereignisse wahrnimmt. Diese Aufgabe ist selbstverständlich sehr wichtig, aber sie ist nur ein Teil des Programmauftrags. Daher können wir auch in Zukunft nur eine Auswahl von Sportereignissen im Ersten übertragen.

Das Erste sendet im Übrigen am heutigen Samstag um 15 Uhr eine Übertragung von der EM im Springreiten aus Dänemark.

Mit freundlichen Grüßen,

Lukas Sepp

Dienstag, 19. November 2013

Andreas Steinberg: Geburtstag

Hallo Dieter,

danke für die freundliche Erwähnung in diesem erlauchten Kreis hochkarätiger Sportsleute.

Bin selbst zwar kein hochrangiger Pferdesportler, aber begeisterter Pferdefreund.

Liebe Grüße

Andreas

Montag, 11. November 2013

Hans-Peter Lange: Hauptstadtturnier Berlin

Hallo und guten Tag sehr geehrter Herr Ludwig, mit großem Befremden las ich neulich auf www.horseweb.de einen Ihrer Homepage entnommenen Artikel, in dem vom Dortmunder Ralf Hermann behauptet wurde, dass das Hauptstadtturnier in Berlin nur einmal stattfand, sei allein die Schuld von Thomas Baur.  Aus meiner Sicht ist das bösartige und vorsätzliche Verleumdung! Thomas Baur hat sich mit viel Einsatz, eigenem Geld, persönlichen Bürgschaften und eigenem Know-How ins Team der Organisatoren eingebracht und hat keinerlei Kosten erstattet bekommen, hat auf jegliche Vergütungen verzichtet und hat selber eine Reihe von Sponsoren für das Turnier gewinnen können und sich z.T. auch persönlich verbürgt. 

Im Gegensatz dazu hat der zitierte Herr Hermann keine Sponsoren in wesentlichem Umfang beigebracht, Kostenvorschüsse ohne Belege und Nachweis verjubelt, großmäulig und großzügig Leute eingeladen und hierfür keinerlei Kosten selbst getragen und dann noch erhebliche Gelder für die Broschüren des Hauptstadtturniers der Gesellschaft vorenthalten. Unser Anwalt nannte diesen Vorgang sogar Unterschlagung.

 Das Hauptstadtturnier und die Folgen haben die anderen Veranstalter persönlich stark finanziell in Anspruch genommen und es wurden erhebliche Mittel aus privaten Verkäufen bereit gestellt, um einen größeren Teil der Rechnungen zu begleichen. Für das wirtschaftliche Chaos war vor allem Ralf Hermann verantwortlich, da er zwar gut reden kann, aber weniger gut arbeiten und in wirtschaftlichen Dingen nachweisbar absolut unfähig ist. Persönliche Darlehen von Freunden hat er bis heute nicht zurückgezahlt. Deshalb ist es befremdend, wenn ein solcher Mensch wie Herr Herman wissentlich und ungestraft die Unwahrheit erzählt und dies dann auch noch ungeprüft veröffentlicht wird. Das Mindeste wäre eine Entschuldigung gegenüber Herrn Baur! Freundliche Grüße aus Heidelberg von  Hans-Peter Lange

Donnerstag, 31. Oktober 2013

Cordula: sorry

ich noch mal...

immer diese Sofa-Profis, die vor den Bildschirmen zu Hause alles besser wissen! Embarassed Ich nehme alles - insbesondere mich in Zukunft - zurück und beschränke mich auf Schauen und Genießen, anstatt Besserwisserei...

sorry, Isabell! 

 

Montag, 16. September 2013

Cordula: Piaffe

Hallo,

ich bin ja bekennender Isabell-Werth-Fan, aber nach dem heutigen Grand Prix in Donaueschingen frage ich mich doch so langsam, ob nicht ihre Pferde sondern sie selbst ein Piaffen-Problem hat... hoffentlich wird´s morgen wieder besser.

Schönes Wochenende

Gruß Cordula

Samstag, 14. September 2013

Oliver Wehner: Reit-EM im TV

 

Glückwunsch zu deinem Kommentar, genau so ist es.
Sommerbiathlon ist eine absolute Frechheit. Das ist ein Event vor Ort – und darüber hinaus keine Zeile und keine Sendesekunde wert. Da greifen durchs Fernsehen produzierte „Stars“, die ansonsten im Winter gegen drei bis vier ernstzunehmende Nationen rennen, einfach nur Geld ab (was legitim ist, aber ansonsten auch nicht weiter journalistisch relevant ist).
Und Frau Schenk moderierte in der ARD die Dressur (2 Minuten) so an: „Helen Langehanenberg geht als Topfavoritin in den Parcours…“
 

 

Montag, 26. August 2013

D.Rechner

Vielen Dank für die leider wahren Worte zur Übertragung aus Herning. Hatte mich  ab 15.30 Uhr vor den Fernseher gesetzt um dann die kurzen Einspieler um 18.00 Uhr zu sehen. Eine Bodenlose Frechheit.

Montag, 26. August 2013

KH Frieler: Landgericht Dortmund

 

Hallo Dieter,
 
gut dass du da am Ball bist, die FN wird natürlich nichts darüber kundtun.
 
Gruß Kalle

 

Dienstag, 13. August 2013

Mona Vogelsang: Pferd am langen Zügel

@Sylvia Kreidler:

Ja, die Reiter, die früher mit harter Hand ritten und durchgriffen und sich heute Xenophonier nennen - was übersetzt bedeutet: fremder Klang - wer kennt Ihre Methoden in der Vergangenheit nicht von den Abreiteplätzen der großen Turniere.

Gehen wir einmal davon aus, dass sie einen kathartischen Prozess durchgemacht haben und eine Wandlung von Saulus zu Paulus - schön wäre es.

Gymnastizierung der Halsmuskulatur kann auf verschiedenen Wegen erfolgen, schließlich muss der höchste Punkt zwischen den Ohren eine ganze Weile beim Dressurpferd getragen werden. Die Anforderungen an ein Sprinpferd sind anders, die Voraussetzungen bei jedem Individuum auch. Den Stab grundsätzlich über jemanden brechen - da sehe ich eine Rechtfertigung nur bei offensichtlicher Tierquälerei. Und meist schreien diejenigen am lautesten, die die geringste Ahnung haben. 

Sonntag, 11. August 2013

Guido Schröter: Alwin Schockemöhle

 

Tja, das war einer...!!!

Donnerstag, 08. August 2013

Olaf Rutschek: Alwin Schockemöhle

 

„Danke für den Artikel!“

Donnerstag, 08. August 2013

Norbert Schütz: Alwin Schockemöhle

 

„Ich denke, von der FN in heutiger Form vergesssen zu werden, lässt sich verschmerzen. Wird sonst wohl keinem passieren, der ihn erleben durfte.“

Donnerstag, 08. August 2013

Sylvia Kreidler: Alwin Schockemöhle

 

„Nicht zu vergessen ist, dass er seine Pferde rund und über den Rücken ritt wie kaum ein anderer. ....Der Doktor sagte mal zu mir " Alwin war ihm ein Beispiel....seine Pferde waren immer rund und durch geritten....sie sahen so zufrieden und durchlässig aus." Vorreiter der Rollkur? Nein, er hat einfach nach Gefühl geritten....er wusste, wann seine Pferde reell über den Rücken gingen.....etwas , was nach wie vor von vielen nicht verstanden noch nachgefühlt wird. Heute wird nach temporären Fotos gegangen, die nichts über den Werdegang eines einzelnen Pferdes aussagen. Wo sind die Fotos von aufgesteckten Hälsen und strammen Rücken. ...die an eine Straßenbahn errinnern....na Hauptsache Genick höchster Punkt. Warum ich das schreibe? Weil ihn Jemand als Vorreiter der Rollkur bezeichnete.und anstatt bei solch einem Pferdemann etwas lernen können und gut zuzuhören. ....rennt man Gurus der klassischen Reiterei in tiefer Verehrung hinterher , von denen jeder ältere Profi weiss, dass genau diese früher härter als alle anderen geritten haben. Heute fällt man den Berufskollegen in den Rücken, weil man so besser Geld verdienen kann.....falls es noch keiner verstanden hat.Alwin war ein klassischer Reiter .“

Donnerstag, 08. August 2013

Rainer Schiffers: Alwin Schockemöhle

 

Hallo Dieter ! Ein wirklich toller Artikel !

Donnerstag, 08. August 2013

Claus Schridde: Alwin Schockemöhle

 

Chapeau! In WAF beschäftigt man sich lieber mit "Stilspringen mit Idealzeit", da muss man Verständnis haben....

Donnerstag, 08. August 2013

Mona Vogelsang: Sind Sie früher auch einmal geritten.......?

@"Ein junger deutscher Nachwuchs-Vielseitigkeitsreiter" -

hahahahaha! Da wird man doch richtig fröhlich! Schade, dass er namentlich nicht benannt ist, sonst könnte ich ihm mittels facebook o.ä. ein direktes feedback geben! Hauptsache, er fällt nicht 'runter - von seinem hohen Ross! 

Samstag, 13. Juli 2013

Mona Vogelsang: CSIO 2015 in MA

Monnem als Ausrichter des CSIO? Na denn.... Das einzig Positive, was mir im Moment dazu einfällt, ist, dass die Distanz von mir aus nur 30km beträgt. Auf den Rest bzgl. der Infrastruktur und was sonst noch so dazugehört, bin ich - sagen wir 'mal - gespannt. Wahrscheinlich war wie Du so nett schreibst, die Marketing-Strategie überragend..... Sei's drum, warten wir's ab und freuen uns drauf!

Samstag, 13. Juli 2013

Cordula: CHIO Aachen

Hallo,

ist es nicht schön, dass Steffen Peters auf der Siegerehrung ohne Sporen auskommt?

Schön war´s wieder in Aachen.

Viele Grüße

Cordula

Sonntag, 30. Juni 2013

Hans Kirchner: Daniel Deußer

 

Lieber Dieter, wir haben uns seit Lichtjahren nicht mehr gesehen. Wollte dir nur zu deiner Story über Daniel Deußer gratulieren: Auf den Punkt gebracht.
Gruß Hans
 

Mittwoch, 12. Juni 2013

Mona Vogelsang: Besuch beim CHIO

Herzlichen Glückwunsch zu Deiner erfolgreichen Seite; kein Wunder, gibt es Informationen hier etwas tiefgründiger ;-)!

In diesem Jahr will ich wieder einmal dabei sein, beim schönsten und beeindruckendsten Event der Reiterei. Ich freue mich auf Dressurpferde, die unter der Einwirkung der Reiter gelöst oder gespannt Ihre Möglichkeiten präsentieren - und ich freue mich darauf, Dich dort auch zu sehen, evtl. mit Gattin? Bin am 27.6. zu finden, wie früher auch schon bei der gemeinsamen Freundin auf der Tribüne. Liebe Grüße aus der zur Zeit gewittrigen Pfalz! 

Sonntag, 09. Juni 2013

 

Anzeigen << Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>Seite 9 von 14

Um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu verbessern, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie hier weitere Informationen. Weitere Informationen >>> Cookie-Hinweis.

Hinweis >>>