Sie befinden sich hier: Home Sport

Wer ist Online

Wir haben 1594 Gäste online

Suche

Anzeige

Anzeigenschaltung

Google Translate

German Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Czech Danish Dutch English French Galician Greek Hungarian Italian Japanese Norwegian Polish Portuguese Romanian Russian Spanish Swedish Turkish Ukrainian

Zugriffe seit 16.09.2009

Anmeldung



Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Fotoanfragen über KHFrieler@aol.com

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner
Anzeige



Sport
Ein Trio - oder 150 Jahre in Diensten des Pferdes PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DL   
Samstag, 04. Mai 2024 um 12:43

(Foto privat)

Ein wahrlich seltenes Jubiläum, während des Maimarktturniers in Mannheim trafen sich drei Pferdepfleger, die jeweils 50 Jahre im Dienste des Reitsports und der Pferde arbeiteten oder immer noch ihren so wertvollen Dienst verrichten. In der Mitte auf dem Foto „Hacki“, den man kennen muss, sonst gehört man nicht dazu. Hacki (76), der richtig Reinhard Wolfgang Korsch heißt, von Beruf Rechtsanwaltsgehilfe, war ab 1972 Pfleger und Fahrer des Pferdetransporters bei Weltmeister Hartwig Steenken, der an den Folgen eines Autounfalls im Alter von 36 Jahren am 10. Januar 1978 gestorben ist. Hacki war dabei, als Hartwig Steenken 1974 in Hickstead Weltmeister wurde. Rechts von „Hacki“ steht Peter Jesgarsz, der früher in Diensten von Österreichs Ausnahme-Springreiter Hugo Simon (81) stand, dem dreimaligen Weltcupgewinner und WM-Dritten von 1974, Dritter im Bunde Manfred Reuter, der für den belgischen Team-Olympiadritten von Montreal 1976, Egard Cuepper (74), gearbeitet hat. Hacki ist weiter noch sehr gefragt, so fährt er beispielsweise auch Pferde von Dressur-Königin Isabell Werth oder den Transporter vom Springsport-Stilisten Marcus Ehning, und er wird auch für besondere Fahrten gerne gebeten.

 
CSIO in Mannheim - Auftaktsieg für Isabell Werth PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DL   
Donnerstag, 02. Mai 2024 um 19:07

Das 110. Internationale Offizielle Springreiterturnier (CSIO) von Deutschland seit 1929 begann in Mannheim mit einem Erfolg für die siebenmalige Dressur-Olympiasiegerin Isabell Werth Rheinberg) auf der Rappstute Wendy im Grand Prix.

 
Der noble Reitsport - fast eine Million Euro Schulden... PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Dieter Ludwig   
Donnerstag, 02. Mai 2024 um 17:56

Warendorf. Jahrelang stand die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) auf der Sonnenseite des Erfolgs, die Reiter waren die erfolgreichsten Sportler Deutschlands bei Olympia, entsprechend flossen wundersame Geldströme vom Staat, es fehlte an nichts, die FN baute weiter aus und wurde zu einem Staat im Staat mit fast genauso vielen oder gar mehr Mitarbeitern wie der Deutsche Fußball-Bund (DFB) als weltgrößter Sportverband der Welt sie hat. Und wenn es finanziell mal haperte, wurden rasch ein neues Abzeichen oder neue Prüfungen erfunden gegen Gebühr natürlich. Doch auf einen Schlag ist alles anders - Sparen hilft nicht mehr oder ist zu wenig. Der Verband müsste sich brutal erneuern, am Wochenanfang ist Verbandstagung in Dresden, dort wäre bereits ein Tag der Erneuerung möglich…

Weiterlesen...
 
...am Ende gewann Tina Deuerer vor der Favoritin PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Thomas Hartwig/ dl   
Mittwoch, 01. Mai 2024 um 09:20

 

Tina Deuerer und Clueso - ein starkes Paar beim Finale in Goch

(Foto: Thomas Hartwig)

Goch. Fünf Tage lang bestimmten Ende April die „Hetzel Spring Masters“ mit hochkarätigem Springsport das Geschehen im Reitsportzentrum von Nationen-Preis-Reiter und Landestrainer Holger Hetzel im niederrheinischen Goch.

Weiterlesen...
 
FN-Ergebnisdienst vom letzten Wochenende PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: fn-pressestelle/ dl   
Montag, 29. April 2024 um 16:42

Warendorf. Die Pressestelle der deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) in Warendorf erstellte für letztes Wochenende folgenden Ergebnisblock von Turnieren mit deutscher Beteiligung:

Weiterlesen...
 
Carsten-Otto Nagel hat wieder das richtige Pferd unter dem Sattel PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Ute Raabe/ DL   
Sonntag, 28. April 2024 um 18:38

Hagen a.T.W. Der letzte große Sieger des CHI „Horses & Dreams“ in Hagen am Teutoburger Wald war Carsten-Otto Nagel, um den es zuletzt ruhiger geworden war. Die große Gewinnerin in der Dressur hieß zweifellos Charlotte Dujardin, Großbritanniens zweimalige Einzel-Olympiasiegerin und Gewinnerin aller möglichen Championate. Insgesamt kamen auf den Borgberg zum Hof Kasselmann an den vier Tagen 35.000 Zuschauer.

Weiterlesen...
 
Oldie Carsten-Otto Nagel Sieger im Grand Prix in Hagen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DL   
Sonntag, 28. April 2024 um 16:52

Hagen a.T.W. Zum Abschluss des CHI "Horses & Dreams" auf dem Kasselmann-Hof in Hagen am Teutoburger Wald gewann Carsten-Otto Nagel (61) den mit 70.250 Euro dotierten Großen Preis der Springreiter. Hinter dem zweimaligen Mannschafts-Europameister, Teamweltmeister von 2010 und zweimaligen Derby-Gewinner aus Lilienthal belegten Marc Houtzager (Niederlande) auf Dante und die frühere Siegerin im Großen Preis von Aachen, Janne Friederike Meyer-Zimmermann (Pinneberg), auf Cellagon Cascais die nächsten Plätze.

Großer Preis der Springreiter

 
Charlotte Fry in Kür vor Emmelie Scholtens PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DL   
Sonntag, 28. April 2024 um 12:34

Fontainebleau/ FR. Im Grand Prix Zweite -  in der Kür nun Erste beim internationalen CHI in Fontainbleau: Charlotte Fry (Großbritannien). Die Doppelweltmeisterin von Herning, vor dem Einritt um den Weltcup in Riad wegen der "Blutregel" abgeläutet, siegte in der Kür auf dem Rapphengst Everdale mit 82,340 Prozentpunkten vor der Niederländerin Emmelie Scholtens auf Indian Rock (81,815). Deutsche Dressurreiter waren nicht am Start.

Grand Prix Kür

Großer Preis der Springreiter

 
Schweiz schlug deutsche Equipe im Stechen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DL   
Samstag, 27. April 2024 um 21:15

Gorla Minore/ Italien. Der erste Preis der Nationen der Europaliga im Springreiten im italienischen Gorla Minore - 3-Sterne-CSIO - ging nach Stechen an die Schweiz vor einer deutschen Mannschaft. Da Deutschland und die Schweiz in der Superliga angesiedelt sind, gab es keine Punkte für die Gesamtwertung, die nun von Italien angeführt wird, das den vierten Rang belegte.

Preis der Nationen Europaliga

Großer Preis

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 7 von 566



Um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu verbessern, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie hier weitere Informationen. Weitere Informationen >>> Cookie-Hinweis.

Hinweis >>>